Freiluft Kunstschwarm nach Guido Sklenar


Mittels des Freiluft-Kunstschwarm Verfahrens (entwickelt 1941 von Guido Sklenar) kann ein Kunstschwarm erstellt werden, der zum Einweiseln von (teurem) Zuchtstoff oder gar anderen Rassen (Carnica in Buckfast oder "dunkle Biene") dient. Der Vorteil dieses Verfahres ist, dass die Annahmequote der Königin wesentlich höher als bei allen anderen Verfahren ist. Der Nachteil des Verfahrens liegt im höheren Zeitaufwand. Nachfolgend wird der Ablauf anhand Bildern beschrieben.

Um den Schwarmfänger herzustellen wird eine Holzplatte in den Dimensionen ca. 30x30cm verwendet. In diese Platte wird anschliessend ein Loch gebohrt (10/12mm) um dort einen ca. 50 cm langen Bambusstab zu befestigen. Oben auf der Platte wird eine Öse befestigt, diese dient später dazu, den Schwarmfänger an einem Baum oder sonstigem Gerüst aufzuhängen.

Befestigung Unterseite

Befestigung Oberseite, hier mit Zurrgurt für die Aufhängung.

Schwarmfänger eingehängt (hier im Schwenker/Schwenk-Grill). Die Königin wird im Zusetzkäfig mittels Gummiband an den Bambusstab gebunden. Dabei wird die Öffnung zum Futter noch nicht herausgebrochen! Unter den Schwarmfänger wird eine Holzplatte gelegt, auf die später die gewünschte Bienenmasse abgekehrt wird.

Hier genaue Ansicht auf Königin samt Begleitbienen unter dem Schwarmfänger.

Nochmal der Aufbau als Gesamtperspektive.

Der Schwarmfänger wird nah an die Holzplatte heruntergelassen, so dass er diese gerade noch berührt. Die gewünschten Bienen werden auf die Holzplatte abgestoßen/gekehrt. Die Bienen werden zuerst relativ ziellos umherwandern, dies kann bis zu einer halben Stunde dauern. Danach werden erste Bienen am Bambusstab hochwandern und eine Traube um die neue Königin bilden. Bienen die nicht schwärmen wollen (oder die Königin sonstwie nicht akzeptieren) fliegen wieder in ihren Stock zurück - dies ist der große Vorteil dieser Methode.

Bildung der Traube, Bienen wandern am Stab hoch.

Die Traube lässt man mehrere Stunden hängen (stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Bienen). Teilweise wird auch empfohlen, dies über Nacht durchzuführen. Bei diesem Aufbau haben allerdings 6 Stunden ausgereicht ("Dunkle Biene" Apis mellifera mellifera Königin, Schwarmbienen Carnica).

Schwarmtraube

Zum Abschluss wird der Schwarm in eine Beute eingeschlagen. Der Zusetzkäfig der Königin wird zwischen die Rähmchen fixiert und die Plastiköffnung des Käfigs zum Futter ausgebrochen. Die Bienen werden daraufhin binnen 24-48 Stunden die Königin befreien.